Ornithologie-Nordbaden.de

         

Uhu Wanderfalke

AG Naturschutz Dossenheim-Schriesheim gegründet

 

Die AG ist für alle Interessenten offen. Wenn Sie informiert werden und an den Treffen teilnehmen möchten, dann melden Sie sich bitte über die
E-Mail-Adresse: AG.NatSchutz@gmail.com oder telefonisch über 06221-544881 an.


GEO-TAG DER NATUR 2017, 25. bis 28. Mai

Programm:
bitte auf das Bild klicken

Die Gemeinden Dossenheim und Schriesheim sind bekanntlich beliebte Wohnorte und viele ihrer Bürgerinnen und Bürger schätzen die reichhaltige Natur, die es auch heute noch innerhalb der Gemeindegrenzen gibt. Weniger bekannt ist vermutlich, dass Dossenheim und Schriesheim für mehrere große Schutzgebiete eine Verantwortung trägt: Die NATURA 2000 -Gebiete „Vogelschutzgebiet Bergstraße Dossenheim-Schriesheim“ und „FFH-Gebiet Odenwald bei Schriesheim“ sowie das Naturschutzgebiet „NSG Ölberg“. Aber auch der Odenwald mit Landschafts- und Waldschutz-gebieten, die Steinbrüche und die Neckar- und Bachauen sind für die lokale Fauna und Flora von Bedeutung.
Leider haben sich die Lebensbedingungen für viele Tiere und Pflanzen in den letzten Jahrzehnten verschlechtert. Die Gründe sind vielfältig und reichen von Lebensraumverlusten durch Bebauung und einer immer intensiver werdendenLandwirtschaft, mit großflächigem Einsatz von vielen Pflanzenschutzmitteln, bis zur Abholzung von Obstbäumen und Umwandlung von Streuobstwiesen in Weinberge.
Aktuell werfen die Planungen zur Flurneuordnung Mergel, welche die
landwirtschaftlichen Nutzflächen im Vogelschutzgebiet betreffen, sowie der eventuell nicht naturverträgliche Bau von Windkraftanlagen ihre Schatten voraus. Weitere Verschlechterungen in den Schutzgebieten sind zu befürchten.
Am Naturschutz in den Gemeinden Dossenheim-Schriesheim interessierte Bürgerinnen und Bürger haben sich am 8.7.2016 in Dossenheim getroffen, um eine „AG Naturschutz Dossenheim-Schriesheim“ zu gründen. Diese AG ist unabhängig von Parteien, Gemeinderatsfraktionen und den Naturschutzverbänden BUND und NABU, obwohl Mitglieder aus diesen Organisationen und Institutionen sich in die AG einbringen werden. Sprecher ist Prof. Dr. Michael Wink, der in Dossenheim wohnt und an der Universität Heidelberg arbeitet.
Ziel der AG ist die Erfassung und Dokumentation der biologischen Vielfalt und der Landschaftsstrukturen in beiden Gemeinden. Darüber hinaus möchte sie die große Bedeutung der Schutzgebiete in die Öffentlichkeit tragen – und auf die Naturschätze direkt vor der Haustür aufmerksam machen. Die AG wird Vorschläge erarbeiten, wie die Natur in unseren Gemeinden erhalten und die Lebensbedingungen für Fauna und Flora verbessert werden können. Sie wird daher alle Verfahren kritisch begleiten, welche die Umwelt in unseren Gemeinden beeinträchtigen können, insbesondere das
angelaufene Flurneuordnungsverfahren Mergel.

Pressemeldungen:
- RNZ von Do., 18.05.2017

- RNZ von Do., 04.05.2017

- Gemeindenachrichten 07.04.2017

- MM von Di., 28.03.2017

- RNZ von Do., 28.03.2017

- RNZ von Do., 23.03.2017

- RNZ von Fr., 02.12.2016

- MM von Fr., 02.12.2016

- RNZ von Mo., 17.10.2016

- RNZ von Sa., 17.09.2016

 

 

 

 

 

Infoblätter:

- Positionspapier zu Rebflur- Neuordnungen im Vogelschutzgebiet "Bergstraße Dossenheim-Schriesheim"

- Naturschutzgebiete zwischen Dossenheim und Schriesheim

- Flur Neuordnung Schriesheim (Mergel)

 

 

Artenportraits:

- Artenporträt Aurorafalter

- Artenporträt Grünspecht

- Artenporträt Hirschkäfer

- Artenporträt Kleinspecht

- Artenporträt Schwalbenschwanz

- Artenporträt Zauneidechse

 

Protokolle:

- Protokoll vom 26.09.2016

 

 

 

 

 

 


Impressum

nach oben